Bürgerinformationssystem

Auszug - Sachstand Integrationskonzept  

 
 
Öffentliche Sitzung des Sozialausschusses
TOP: Ö 5
Gremium: Sozialausschuss Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 05.03.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:30 - 17:20 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Verwaltungsgebäude III. Obergeschoss Zimmer 357 - 359
Ort: Engerser Landstraße 17, 56564 Neuwied
VO/0254/20 Sachstand Integrationskonzept
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Informationsvorlage
Federführend:Amt für Jugend und Soziales Bearbeiter/-in: Berger, Regina
 
Wortprotokoll
Beschluss

Wortprotokoll:

Die Integrationsbeauftragte der Stadt Neuwied, Frau Dilorom Jacka erläutert die Entwicklungsschritte eines Integrationskonzeptes r die Stadt Neuwied. Sie beschreibt den gesamten Beteiligungsprozess und klärt über die involvierten Integrationsexperten auf. Anschließend geht sie auf den aktuellen Stand des Verfahrens sowie die von der Verwaltung beabsichtigten Handlungsschritten ein.

 

Eine Zusammenfassung des Vortages ist der Niederschrift beigefügt.

 

Ergänzend zu den Ausführungen der Integrationsbeauftragten bekundet Herr Hartmann die Absicht, das Integrationskonzept noch in der 1. Jahreshälfte dem Sozialausschuss und dem Beirat für Migration und Integration in einer gemeinsamen Sitzung vorzustellen und im Anschluss hieran zur Verabschiedung dem Stadtrat vorzulegen.

Er betont, dass es sich bei dem Konzept keinesfalls um ein statisches Instrument handelt. Vielmehr dient das Konzept als Grundlage für die Gestaltung der zukünftigen Integrationsarbeit vor Ort. Zur Zielerreichung und Umsetzung der Maßnahmen wird eine Steuerungsgruppe gebildet, der u.a. die Schwerpunktsetzung der Integrationsarbeit sowie die Bildung von themenspezifischen Arbeitsgruppen obliegt.

 

Auf Nachfrage bestätigt Herr Hartmann, dass alle in der hiesigen Integrationsarbeit tätigen oder engagierten Institutionen, Organisationen und Netzwerke an der Erstellung des Integrationskonzeptes beteiligt wurden und sich bei den durchgeführten Workshops mit ihrer fachlichen Expertise eingebracht haben.

 

Zur Beantwortung der Anfrage zum Sachstand des Containerdorfes verweist Herr Hartmann auf den aktuellen Beschluss des Stadtrates wonach die derzeit 65 Bewohner des Camps bis zum Jahresende anderweitig untergebracht werden sollen. Er merkt an, dass aufgrund der aktuellen Verschärfung der Flüchtlingssituation in Griechenland und der Türkei die Entwicklung der Flüchtlingszahlen in Stadt und Kreis Neuwied schlecht voraussehbar ist, so dass man keine konkreten Aussagen r die nächsten Monate treffen kann.

 

Hinsichtlich der Gemeinschaftsunterkunft Torney erklärt Herr Hartmann, dass das Objekt befristet bis zum Jahresende zur Unterbringung von Frau angemietet wurde und aktuell mit 9 Personen belegt ist.

Es wurde angeregt, dass aufgrund der nicht absehbaren und einschätzbaren Entwicklung der Flüchtlingssitution ein kleineres Gebäude zur Unterbringung von Flüchtlingen und Asylbewerber als Puffer vorgehalten werden sollte.

 

Beschluss:

Beschluss:
 

Die Ausführungen der Verwaltung werden einstimmig zur Kenntnis genommen.


 

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Sachstand Integrationskonzept (187 KB)